Fasten für Gesunde nach Buchinger/Lützner

/Fasten für Gesunde nach Buchinger/Lützner

Fasten ist die beste Gelegenheit, in Form zu bleiben oder wieder in Form zu kommen und bis ins Alter gesund zu sein.
Dr. Hellmut Lützner

IMG_1798Das Fasten nach Dr. Otto Buchinger und Dr. Hellmut Lützner gilt als die am häufigsten angewendete Fastenmethode. Fasten bedeutet bewusster, freiwilliger, zeitlich begrenzter Verzicht auf feste Nahrung. Die Fastenverpflegung besteht aus Gemüsebrühen, Säften und Tees.

Die Methode begründete der Internist Otto Buchinger, welcher 1920 die erste Heilfastenklinik in Deutschland eröffnete. Von schwerem Gelenkrheuma betroffen, fand Buchinger durch das Fasten selbst Linderung. Mitte der 70er Jahre brachte Dr. Hellmut Lützner, sein Mitstreiter in der Buchinger-Klinik Überlingen/Bodensee, das Fasten für Gesunde in die breite Öffentlichkeit; u.a. durch den Buch-Beststeller „Wie neugeboren durch Fasten“. Nun sollten auch körperlich gesunde Menschen von der Körperreinigung profitieren.

In meinen Fastenangeboten richte ich mich nach den Leitlinien der Deutschen Fastenakademie (dfa) wie folgt:

  1. Entlastungstage zur Vorbereitung auf die Fastentage. Bereits einige Tage vor Fastenbeginn sollten Sie weniger essen und den Genussmittel- und Fleischkonsum reduzieren oder sogar einstellen.
  2. Verzicht auf feste Nahrung für 5-10 Tage.
  3. Genussmittelverzicht
  4. Anfängliche vollständige Darmentleerung mit Glaubersalz (diese Darmreinigung ist ein Signal für ihren Körper auf Fastenstoffwechsel umzustellen).
  5. „Fastenverpflegung“ nach Dr. O. Buchinger: Wasser, Kräutertees, Gemüsebrühe, verdünnte Obst-und Gemüsesäfte, Zitronenschnitze.
  6. Mindestens 2-3 Liter Flüssigkeit pro Tag. Wasser und Kräutertees sind ihre Fastenbegleiter.
  7. Bewegung und Ruhe im Wechsel.
  8. Regelmäßige Darmentleerung während der Fastenzeit, um die Entgiftung zu fördern.
  9. Fastenunterstützende Maßnahmen: feucht-warme Leberwickel, Trockenbürsten, Wasseranwendungen (Kneippen), Fastengruppengespräche
  10. Zum Fastenende findet ein gemeinsames Fastenbrechen mit einem Apfel statt.
  11. Sorgfältiger Kostaufbau; Sie erhalten von mir einen Fahrplan mit Empfehlungen für die Aufbautage in der Nachfastenzeit.
  12. Einstieg in eine vollwertige Ernährungsweise, dazu bekommen Sie in meinem Vortrag wichtige Informationen und Tipps zum Umsetzung in den Alltag.

Am Fasten für Gesunde kann jeder teilnehmen, der sich gesund fühlt mit Ausnahme von Schwangeren und Stillenden, Personen mit Leber- und Niereninsuffizienz, mit Schilddrüsenüberfunktion oder einer Magersucht.

Solltet ihr auf kontrollbedürftige Arzneimittel angewiesen sein, lassen euch bitte vorab von einem Arzt eures Vertrauens beraten, denn Fasten kann die Wirkung von Medikamenten verändern. Personen, die Medikamente wie z.B. Marcumar, Betablocker oder Psychopharmaka einnehmen, sollten nur unter ärztlicher Aufsicht fasten.

Gern begleite ich Dich mit meinem individuellen Programm durch die Fastenwoche.

Ich freue mich, Dich in meinen Kursen

begrüßen zu dürfen.